„21. Hildesheim Artfair“ im Stammelbachspeicher

Zwei unserer Mitglieder, Reinhard Koschubs und Klaus Müller, die beide auch dem bbk/hildesheim angehören, stellen in einer Sammelaustellung vom 17. Oktober bis zum 14. November im Stammelbachspeicher ihre Werke aus.

Adresse ist : Galerie im Stammelbachspeicher – Wachsmuthstr. 20/21 – Hildesheim

Geöffnet ist jeweils Samstag und Sonntag von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

„Frischer Wind“

Winfried Spickermann stellt im Städtischen Museum Seesen bis zum 21. November Skulpturen aus.

Erst waren es die Steine, die ihm vermittelten, dass sie ein „Innenleben“ haben: Der Künstler muss deshalb intensiv suchen und versuchen, diese verborgenen Strukturen zu erfassen, um sie dem Betrachter schließlich deutlich zu machen.

Was mit den Steinen anfing, hat sich inzwischen auch auf die Verwendung anderer Materialien ausgeweitet: Draht und Pappmaché sind inzwischen dazu gekommen, um den Skulpturen, die er herstellt, denjenigen Ausdruck zu verleihen, der ihm vorschwebt.

Zu sehen sind die Werke hier:

Städtisches Museum 
Wilhemsplatz 4
38723 Seesen 

Öffnungszeiten: Dienstags bis Sonntags 14:00 – 17:00 Uhr

Die 3G Hygieneregeln, die Corona momentan vorgibt, sind beim Besuch einzuhalten!

(Bild: Detail einer Skulptur von Winfried Spickermann)

Schwarzes Schaf wieder Treffpunkt

Stammtisch wieder zurück

Liebe Mitglieder der Künstlergilde!

Unser Stammtisch kann wieder stattfinden. Wir treffen uns am Donnerstag, dem 7.10.2021 um 18:00 Uhr im „Schwarzen Schaf“ in Goslar. Den Ort kennen wir schon – es handelt sich um das ehemalige „Roxani“, das bis zu seiner Schließung unser Stamm- (tisch-) Lokal war und jetzt wieder neu bewirtschaftet wird.

Die Adresse ist „Spitalstraße 1“

Wichtig:

Denkt bitte daran, dass aufgrund der Coronaregelung eine Beschränkung für den Zutritt nur für Gäste mit 2G gelten kann – also entweder geimpft oder genesen – damit es keine Enttäuschungen gibt!

Jahreshauptversammlung 2021

Am Samstag, dem 21. August 2021 traf sich die „Künstlergilde Harz“ zu ihrer Jahreshauptversammlung – Treffpunkt war wie üblich das Rathaus Bad Harzburg.

15 Mitglieder waren anwesend, 3 fehlten entschuldigt. Somit war die Beschlussfähigkeit gegeben!

Nach den formalen Dingen trug Sidney Gromnica als 1. Vorsitzender den Jahresbericht des vergangenen Jahres vor, das natürlich im Zeichen der Corona-Pandemie kaum Möglichkeiten zu künstlerischen Präsentationen bot. Im Moment hat sich in Bezug auf die Jahresausstellung im Kreishaus kaum etwas geändert.

Ein kleiner Lichtblick war es, dass Elisabeth Grebe zur Zeit in Drübeck ausstellen kann, auch wenn es leider keine Vernissage gab. Am gleichen Ort können nun Mitglieder der Gilde Werke ab Mitte November ausstellen. Außerdem ist die Künstlergruppe in den Ausstellungsplan des Klosters Brunshausen für das Jahr 2022 aufgenommen worden, so dass man sehen kann, dass es weitergeht.

Die beiden Vorsitzenden der Künstlergilde, Helga und Sidney Gromnica, hatten eindeutig klar gemacht, dass sie für diese Ämter nicht mehr zu Verfügung stehen. Sie hatten sich aber bereit erklärt, den Vorsitz bis zum 31.12.2021 kommissarisch zu übernehmen.

In der Zwischenzeit soll nun ein neuer Vorsitzender gesucht werden – es gab Vorschläge, einen Externen, der sich mit dem Kulturbetrieb auskennt, mit diesem Amt – gegen Vergütung – zu betrauen. Die „Salzgitter-Gruppe“ hat diesen Weg erfolgreich beschritten.

Entsprechende Kontakte sollen nun geknüpft werden. Bis zum 15. September 2021 soll diese Vorphase abgeschlossen sein, so dass man dann weitersehen kann. Auf jeden Fall soll die „Künstlergilde Harz“ erhalten bleiben, was angesichts ihrer langjährigen Tradition – vom damaligen „bbk harz“ (kleingeschrieben) ausgehend – eigentlich künstlerischer Auftrag wäre.

Gegen 12:00 Uhr verabschiedete man sich in „Aufbruchsstimmung“ – es geht weiter!

Covid – Noch keine Ausstellungen im Kreishaus

Ein Anruf bei Frau Dr. Krajewski, die mit der Koordination und Gestaltung der Ausstellungen im Kreishaus betraut ist, hat ergeben, dass es im Moment noch nicht absehbar ist, wann der Ausstellungsbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Wir müssen also weiter versuchen, „am Ball“ zu bleiben!

Elisabeth Grebe – Ausstellung in Drübeck

Auch in Drübeck geht ist mit den Ausstellungen endlich weiter. Elisabeth Grebe wird mit ihren gekonnt farbenfrohen Bilder die Stimmung von so einigen der Gäste und Besucher von Kloster Drübeck aufhellen.

Die Ausstellung läuft bis zum 7. November 2021. Eine Vernissage zur Ausstellung kann leider nicht veranstaltet werden.

Corona … und viel Zeit zum Nachdenken

Liebe Mitglieder der “Künstlergilde Harz”,

erst einmal vielen Dank an Detlef Hänsel für das Lebenszeichen aus dem südlichen, aber wohl momentan auch nicht sonnigen Harz!

Was er von der Website der Kunstgalerie “inspire.art” zitiert hat, hat uns in unserem Beschluss bestärkt, nach acht Jahren Leitung bzw. federführender Mitarbeit uns wieder in die Reihe der “regulären” Mitglieder einzureihen, um Zeit für die eigene Kreativität zu haben – eine Sache, die für uns schon in der Zeit vor dem Lockdown ziemlich auf der Strecke geblieben ist.

Corona bringt einen gezwungenermaßen dazu, über vieles nachzudenken – dazu gehört auch die Endlichkeit der Reserven und letztendlich natürlich die Endlichkeit des eigenen Lebens. Man muss eben – auf der Zielgeraden angelangt – durchaus Prioritäten setzen!

So werden wir als Vorsitzende für die Künstlergilde nicht mehr zur Verfügung stehen.

Wir werden allerdings den Vorsitz nicht “Knall auf Fall”, sondern anlässlich der nächsten Hauptversammlung abgeben, nicht ohne ein gerüttelt Maß an Wehmut bei der Erinnerung an Vergangenes! Aber unser Entschluss steht fest.

Wir hoffen nun, dass diese nächste Versammlung im Herbst wieder “in echt” möglich ist und so auch direkte Diskussionen stattfinden können. Vielleicht ist dann der Lockdown ein für allemal nur noch Vergangenheit.

Wir werden sehen …

Ein frohes Pfingstfest, trotz miesem Wetter

Helga & Sidney

Jahreshauptversammlung im Herbst

Treffen

Liebe Künstlerkollegen,

In der Hoffnung, dass wir uns im Herbst “in persona” sehen können, hat der Vorstand der Künstlergilde Harz beschlossen, die Jahreshauptversammlung auf den Herbst zu verlegen.
Vielleicht sind wir dann alle geimpft und der Virus gebannt, so dass wir uns dann wieder persönlich sehen und unsere momentan brachliegenden Fähigkeit zur “Streitkultur” trainieren können.
Genaueres erfolgt dann am Ende des Sommers/Anfang Herbst!

Mit besten Grüßen vom Vorstand

Sidney Gromnica
Helga Gromnica
Antje Löffler
Bernd Schubert

Bericht zur Lage

Bad Harzburg, 18.2.2021

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

damit ihr seht, dass wir nicht „auf der faulen Haut liegen“, hier ein kurzer Bericht zu geplanten Ausstellungen, die aus verständlichen Gründen noch immer sehr vage sind.

Sowohl das Kreishaus als auch das Kloster Brunshausen reagieren momentan leicht entnervt auf Terminanfragen. Natürlich kann und will sich im Augenblick noch niemand festlegen, deshalb stehen alle interessierten Künstler, die auf Termine warten, „auf dem Schlauch“. Wie gesagt, das geht nicht nur uns so, sondern allen anderen auch.

Ich hänge einen Briefwechsel mit Ralph Beims (Marktkirche Goslar) an – ihn werte ich in diesen trüben Zeiten als kleinen Lichtblick.

Wir wünschen euch allen weiterhin beste Gesundheit, genießt die ersten Frühlingstage und seid herzlichst gegrüßt von

Sidney und Helga

________________________

Lieber Herr Beims,

heute schreibe ich Ihnen in meiner Funktion als 2. Vorsitzende der Künstlergilde/Harz (ehemals bbk/harz). Alle unsere Mitglieder wären sehr interessiert an einer Gemeinschaftsausstellung in der Marktkirche in Goslar, da sie ein optimales Forum für eine Kunstausstellung bietet. Ich selbst habe mich ja schon einmal mit einer Einzelausstellung bestens in der Marktkirche aufgehoben gefühlt und habe sehr viele positive Rückmeldungen bekommen.

Natürlich ist mir klar, dass es Ihnen in diesen höchst unsicheren Zeiten nicht möglich ist, verbindliche Auskünfte zu erteilen. Aber wäre es denkbar, einmal über diese Anfrage nachzudenken?

Ich freue mich auf Ihre Antwort und grüße Sie ganz herzlich aus Bad Harzburg

Helga Gromnica

Liebe Frau Gromnica,

vielen Dank für die Anfrage wegen einer Ausstellung in der Marktkirche.

Nun – in der Tat ist es im Moment schwierig, etwas Verlässliches zu planen!

2021 ist bei uns bereits verplant.

Wir werden die Anfrage bei unserem kommenden Treffen im Kunstausschuss besprechen.

Mit herzlichem Gruß

Ralph Beims